Get Adobe Flash player
Sponsoren

Storck Bicycles

Fan-Corner

Autogrammkarte FrontseiteAutogrammkarte Rückseite

Autogrammkarte zum Download [PDF]

Autogrammkarten von Erdinger Alkoholfrei und mir könnt Ihr bekommen, indem Ihr mir einen frankierten Rückumschlag (Grösse DL 110mmx220mm) an die folgende Adresse schickt:

Meike Krebs
Fritz-Kopp-Straße 12
88090 Immenstaad am Bodensee

** intern **



Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Nach acht Wochen habe ich meinen ersten Testwettkampf in Erding mit Erfolg gemeistert. Ich konnte mit einer hervorragenden Schwimm- und Radleistung und einer soliden Laufleistung den dritten Platz belegen. Vor dem Rennen war mir schon klar, dass ich vom Start weg Druck machen musste, denn es hatten sich zwei starke Kurzdistanzathletinen gemeldet. Es hieß also soviel Abstand wie möglich auf dem Rad gewinnen. Leider machte uns das Wetter einen großen Strich durch die Rechnung. Noch die Tage davor wurden wir wenigstens am Vormittag vom Regen verschont, doch Sonntags sollte es aus Kübeln Regnen und die Temperaturen gingen auf unter 10 Grad zurück. Meine Gedanken kreisten vor dem Rennen vor allem darum, was ich anziehen würde, um nicht zu frieren und eine Erklätung zu vermeiden. Gut warm machen, schnell in den Neo, nur kurzes Einschwimmen, danach Weste an ..oder sogar eine Jacke, Ärmlinge.. ja sogar die Kaputze war im Gespräch Undecided

Doch im Rennnen verflüchtigten sich all diese Gedanken, denn Daniela Sämmler, Natascha Schmitt und ich stürmten alle zusammen in die Wechselzone. Die Weste folg zu Seite und ich war nur froh, dass ich meine Ärmline über die Extensions meines Zeitfahrlenkers gestülpt hatte, so verlohr ich keine Zeit mit Anziehen beim Wechseln. Nun wollte ich Angreifen und dies gelang mir! Natascha hatte ich bereits nach 4 km, doch Daniela hielt gut dagegen. Bei ca. 20km konnte ich an den Hügeln meine Radstärke und meine Streckenkenntniss auspielen und einige Meter zwischen uns bringen. Am Ende der Radstrecke ging ich mit 1:30 Minuten Vorsprung auf die Laufstrecke. Leider bemerkte ich erst am Ende der Radstrecke, dass meine Füße eingefroren bzw. taub waren. Willkommen war da die wärme des Schlamms im Wechselbereich.. leider trug man diesen Schlamm auch in die Laufschuhe, was uns allen blutige Füße bescherte.

Mit tauben Füßen ging es darum nicht zu schnell anzulaufen, denn ich hatten gehörigen Respekt vor dem Laufen. Das ganze Jahr war ich kaum einen Kilometer unter 4er Schnitt gelaufen. Ich war überrascht, dass ich mich gar nicht so übel fühle und versuche meinen Rhythmus zu finden. Daniela rückte allersings von hinten auf und überholte mich bei 6km. Ok.. sagte ich mir weiter.. versuch einfach Schritt zu halten. Doch meine Zeit belgt doch einen kleinen Einbruch am Ende, der mich dann auch noch den zweiten Platz kostete. Natascha überholte mich mit fliegenden Schritten zwei Kilometer vor dem Ziel und konnte sogar noch auf der Zielgerade Daniela stellen. Einfach unglaublich!

Ich kann trotzdem mit meinem Rennen zufrieden sein, denn mit einer 40iger Laufzeit hatte ich gerechnet. Ich denke auch , dass ich nicht 100% aus mir rausholen konnte und hoffe meine Reserven in Frankfurt zu mobilisieren. Mir hat der Wettkampf trotz kälte sehr viel Spaß gemacht. Die Strecken sind kurzweilig, das Publikum spitze und die Organisation einfach klasse!

Die Männer und die Frauen konnten den Zuschauern ein spannendes Rennen bieten und fairen Sport auf höchsten Niveau zeigen!!!

Ich danke vor allem allen die mich angefeuert, dem Veranstalter für ein tolles Event und Erdinger Alkoholfrei für die Möglichkeit in einem weltklasse Team (weltklasse Persönlichkeiten und Sportler Laughing ) die Fahne hochhalten zu dürfen!!!

 
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Ich komme gerade wieder zu mir nachdem ich den gestrigen Abend und die super Stimmung verpasst habe.. Leider haben mich Durchfall und Magenkrämpfe nach dem Rennen ins Bett gefesselt oder eher ans Kloset Frown

Es war ein harter Tag für alle! Doch für mich vielleicht nicht ganz so hart wie für manch anderen. Viele Top Pros mussten sich gestern der Hitze und den kalten Getränken geschlagen geben. Bella, Bree, Martina, Lucie.. alle haben gekämpft wie die Löwinen hier daraussen in der Steppe!

Beim mir hat der Tag perfekt angefangen. Ich ging sehr gelassen in das Rennen, was für ich selten ist. Denn wer mich kennt, der weiß auch, dass mich manchmal meine Aufregung fast den ganzen Tag kostet! Ich freute mich auf das Schwimmen und war gespannt wie ich die Wellen bewältigen würde. Die netspannte Stimmung am Start war einfach klasse und fürs Erste sollte es auch so weiter gehen. Ich sprang in den Ocean und schwamm einfach die perfekte Linie.. klar die ersten 300m waren ein Geprügel, aber das ist ja immer so. Mit 54min und 4te Frau stieg ich aus dem Wasser.

Auf dem Rad wollte ich es erstmal ruhig angehen lassen.. warscheinlich habe ich dieses Vorsatz zu lange verfolgt, denn mit 5:14hbin ich nicht ganz zufrieden.Ich wollte jedoch keinen Einbruch riskieren und bin daher in einer Gruppe aus Mädels geblieben, die etwas zu sehr dahingerollt ist. Dafür ging ich mit ganz guten Beinen auf die Laufstrecke. Doch nach 25km merkte ich meine fehlenden Laufkilometer. Ich stand auf einmal. Die Salzwoken und die Hitze machten die Sache auch nicht einfacher. Dann kam Durchfall hinzu.. Mist.. und wo waren die Dixis.. nach ganzen 7km fand ich die drei einiigen Dixis auf der Strecke und musste meinen lezten Vorsprung zu Sonja Jaarsfeld aufgeben. Dafür konnte ich danach etwas besser die letzten 10km hinter ich bringen und noch zwei andere Konkurrentinnen einholen.

Schade, dass es nicht für die Preisgeldränge gereicht hat. Doch ich weiß jetzt wo ich stehe und an was ich arbeiten muss! Ich freue mich schon auf meine Arbeit und auf ein grandioses Rennen für alle in Frankfurt!

Vorerst mache ich eine Woche Urlaub hier in SA und genieße Land und Leute! Ich kann jedem dieses Rennen hier nur empfehlen. Die Stimmung ist klasse und die Leute sind einfach Super!!! Jeder quälende Schritt hier ist es wert das Ziel zu erreichen !!!!

Bis bald

Eure Meike

 
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 

Jetzt ist es also doch soweit. Ich hatte unseren Trip nach Südafrika schon fast abgeschrieben, denn durch die vukanöse Aschewolke wurde unser erster Flug am Sonntag annuliert. Nach einigem Ärger sollten wir erst heute fliegen, was sich im nachhinein als Glück im Unglück herrausstellt. Denn die Tage vorher wäre unsere Umbuchung genauso für den "Aschebäscher" gewesen..Jetzt ist alles verpackt und ich hoffe, dass mein Gepäck (Rad), mein Freund, meine Eltern und ich heil in Port Elzabeth ankommen.

Die letzten Wochen und das letzte Trainingslager verliefen super. Ich kann zwar meine Leistung im moment schlecht einschätzen, aber ich denke ich kann ein gutes Ergebniss am Sonntag machen. Das Starterfeld ist extrem stark und ich werde meine Leistung gut einordnen können. Leider gibt es nur einen Hawaiislot. Auch wenn es vielleicht für diesen einen Slot am Sonntag nicht reichen sollte, werde ich mein Bestes geben und versuchen ganz vorne mitzumischen.

Wünscht mir gute Beine, Glück und Erfolg!

Eure Meike

 
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 

Ich bin von meinem längsten Trainingslager in dieser Vorbereitung zurück in die Kälte gekehrt. Diesmal war ich auf Fuerteventura im Las Playitas. Erst hatte ich zwei Wochen Trainingslager geplant, doch nach einer Woche Regen und Sturm habe ich mich entschlossen noch eine Woche dran zu hängen, um mein Training für Südafrika zu intensiveren und der Kälte in Deutschalnd auszuweichen. Eine gute Entscheidung, wie sich raus gestellt hat. Drei Wochen auf den Kanaren ist zwar eine lange Zeit auf den Kanaren, aber ich konnte mein Training gut durchziehen und auch in der letzten Woche die Trainingsquälität halten. Die bizarre und aufregende Umgebung der Insel haben wir auch genutzt, um mit dem Team von Erdinger Alkoholfrei und Biestmilch einige Videos und Fotos zu machen. Wir mussten uns zwar ab und an dem schlechten Wetter in der ersten Woche geschlagen geben, aber das Team hat nie den Spaß an den Aufgaben verloren und es sind einige gute, witzige und verrückte Fotos und Szenen dabei raus gekommen. Freut Euch drauf einiges davon bei www.facebook.com und www.team-erdinger.alkoholfrei.de zu sehen. Nun habe ich mir zwei ruhigere Wochen zu hause verdient. Ich möchte nächste Woche mein Laufen intensivieren, um dann wieder nach Lanzarote für den letzten wichtigen Trainingsblock aufzubrechen. Ich werde Euch berichten wie es mir ergangen ist.

Eure Meike

 
Benutzerbewertung: / 9
SchwachPerfekt 

Nun bin ich schon wieder ein paar Tage in diesem kalten tristen Deutschland und hoffe schnellstmöglich wieder weg zu kommen.

Das erste Trainingslager habe ich auf Lanzarote mit dem Team von Jürgen Sessner und Heidi Jesberger verbracht. Ute Mückel konnte mich beim Schwimmen wieder auf die richtige Bahn bringen und das Radfahren haben Heidi und ich gut gemeinsam gegen den Wind gemeistert. Auch im Januar waren schon wieder einige begeisterte Hobbyathleten mit dabei, die uns bei den Einheiten begleitet und Unterstützt haben Laughing

Auch Yvonne van Vlerken hatte sich dieses Jahr in den CLS eingefunden. Ich fand es toll sie näher kennen zu lernen und freue mich auf weitere Trainingseinheiten und Gespräche mit Ihr!

Die erste Woche war das Wetter wie aus dem Bilderbuch und wir konnten unser Glüclk kaum glauben, dann drückte das Tief aus dem Norden auch auf die Kanaren und es gab hier und da mal einen Schauer und die Temeperaturen fiehlen auf 15-20 Grad. Trotzdem konnten wir super trainieren und die anstehenden Schwimmeinheiten wurden im Neo absolviert.. oder kürzere Pausen gemacht Cool

Nun geht es am 13.2.2010 mit Biestmilch, Erdinger und Hanneshawaii auf die Nachbarinsel Furteventura, wo ich mit Nicole Leder, Wenke Kujala und Yvonne trainieren werde.

Eure Meike